Navigation
Malteser Eichstätt

Ausbildung zur Schwesternhelferin / zum Pflegediensthelfer

Die Bevölkerung in Deutschland wird immer älter. Die Demenzerkrankungen nehmen zu. Und schon heute leben rund zwei Drittel der Menschen ab 75 Jahre in Single-Haushalten. Diese Menschen brauchen immer häufiger professionelle, hauptberufliche oder ehrenamtliche Hilfe, Pflege und Betreuung. Als Schwesternhelferin/ Pflegediensthelfer in der ambulanten und stationären Altenpflege können Sie helfen.

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Christine Maier
Diözesanausbildungsreferentin
Tel. (08421) 9807-12
E-Mail senden

Sie werden gebraucht im:

  • Team eines ambulanten Pflegedienstes
  • Senioren- oder Pflegeheim
  • sozialen Betreuungs- oder Besuchsdienst
  • Bereich der Nachbarschaftshilfe
  • familiären Umfeld eines Pflegebedürftigen

Die Ausbildung Schwesternhelferin/ Pflegediensthelfer ist die "Basisqualifikation" in der Pflege. Gleichzeitig bietet die Ausbildung ein ideales Sprungbrett in die Berufswelt der Pflege und Medizin.

Diese Ausbildung der Malteser hat sich in den vergangenen 40 Jahren kontinuierlich entwickelt und ist heute das Markenzeichen für qualifizierte Pflegekräfte. Der Schwerpunkt liegt in der Vermittlung der praktischen Fertigkeiten. Von den 120 Stunden des Lehrgangs werden 55 Stunden praktisch geübt. Nach dem Lehrgang absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein 14-tägiges Pflegepraktikum um die erlernten Handgriffe in der Praxis zu festigen. Eine berufliche Tätigkeit in der Pflege kann hierauf angerechnet werden.

Auch in Zukunft wird der häuslichen Pflege ein hoher Stellenwert zukommen. Mehr als 90% aller Pflegebedürftigen werden zu Hause gepflegt und der größte Teil von ihnen zieht die gewohnte Betreuung durch Familienangehörige der Pflege durch professionelle Fachkräfte vor.

Gute Pflege verlangt gute Vorbereitung:
Solche Pflegesituationen stellen für die Familie oft eine sehr große Belastung dar. Sie benötigen vielfältige Unterstützung von außen, um Überlastung zu verhindern und Sicherheit im Umgang mit dem Pflegeabhängigen zu erhalten.

Eine Hilfe können Ihnen unsere Pflegekurse sein. Es werden Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten vermittelt und vertieft, die zur Pflegetätigkeit in der häuslichen Umgebung des Pflegebedürftigen notwendig und hilfreich sind.
Die Kurse richten sich an alle Pflegepersonen, ehrenamtlich Pflegenden und an einer ehrenamtlichen Pflegetätigkeit interessierte Personen.

Fortbildung:
Auch die beste Ausbildung braucht immer wieder Auffrischung, Anregung oder ganz neue Erkenntnisse.

Wir legen großen Wert auf die nachhaltige Qualität unser Ausbildung und bieten deshalb regelmässig Fortbildungen für alle Ausbildungsarten an. Die Angebote finden Sie in unserer Terminübersicht.

Weitere Informationen

Medizinprodukte- sicherheit

„Gemäß § 6 Abs. 1 MPBetreibV müssen Gesundheitseinrichtungen einen Beauftragten für Medizinproduktesicherheit bestimmen. Nach Abs. 4 muss eine Funktions-E-Mail-Adresse des Beauftragten für Medizinproduktesicherheit auf der Internetseite der Gesundheitseinrichtung bekannt gemacht werden. Den Beauftragten für Medizinproduktesicherheit im Malteser Rettungsdienst können Sie unter Beauftragter.MP-Sicherheit.Notfallvorsorge(at)malteser(dot)org kontaktieren.“

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE77370601201201205014  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7