Navigation
Malteser Eichstätt

Erste Hilfe Ausbildung

Zu wissen, was man im entscheidenden Moment tun muss, ist einfach ein gutes Gefühl. Besonders wenn man weiß, dass dieses Wissen in erster Linie den Menschen zu gute kommt, die einem ganz besonders am Herzen liegen. Denn die meisten Notfälle passieren Zuhause, in der Freizeit und am Arbeitsplatz.
Die Malteser machen Sie „fit“ für den Fall der Fälle: Im Betrieb, auf dem Weg zum Führerschein oder im Umgang mit Kindern. Für Vereine und Gruppen bieten wir auch maßgeschneiderte Kurse nach Wunsch.

Und wenn Sie bereits an einem Erste-Hilfe-Grundkurs oder anderen Lehrgängen teilgenommen haben, sollten Sie Ihr Wissen auch weiterhin regelmäßig auffrischen.

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Christine Maier
Diözesanausbildungsreferentin
Tel. (08421) 9807-12
E-Mail senden

  • Erste Hilfe-Grundkurs:

    Der sogenannte "Große Erste Hilfe Kurs" ist das Basisangebot für die Grundlagen der Ersten Hilfe, das Erkennen und Einschätzen von Gefahren und die Durchführung der richtigen Maßnahmen. Die neun Unterrichtseinheiten sind so gestaltet, dass das Lernen Spaß macht. Moderne Medien und eine entsprechende medizinische und pädagogische Qualifikation unserer Ausbilder garantieren, dass Sie im tatsächlichen Notfall schnell und sicher helfen können und auch mit den alltäglichen "kleinen" Katastrophen sicher umgehen können.

    Teilnehmergruppe:
    Grundsätzlich alle Personen, die lernen wollen, im Notfall zu helfen. Außerdem ist die Teilnahme an einem Erste Hilfe Grundlehrgang für folgende Personengruppen vorgeschrieben:

    • Führerscheinbewerber/innen (Pflicht bei allen Klassen)
    • Jugendgruppenleiter/innen
    • Betriebshelfer/innen
    • Medizinstudenten/innen
    • Lehrer/innen
    • Auszubildende mit Verpflichtung zur Teilnahme an einem Erste Hilfe Kurs

Kursdauer:
9 Unterrichtseinheiten
Im Regelfall dauert der Erste Hilfe Grundlehrgang damit einen Tag.

 

  • Erste Hilfe-Training:

    Die grundlegende Ausbildung der Ersthelfer in Erster Hilfe ist der erste wichtige Schritt. Damit die Handgriffe im Notfall, unter Stress und Zeitdruck, auch richtig sitzen, müssen die Maßnahmen aber regelmäßig trainiert werden. Auch die Berufsgenossenschaften fordern: Betriebliche Ersthelfer müssen ihre Erste Hilfe Kenntnisse alle zwei Jahre durch ein entsprechendes Training auffrischen.

    Wir möchten Sie dabei unterstützen, damit Sie sich dauerhaft sicher fühlen.

    Teilnehmergruppe:
    Alle Personen, die ihre Fähigkeiten aus dem Erste Hilfe Grundlehrgang auffrischen möchten. Der Besuch des Grundlehrgangs bzw. eines Trainings innerhalb der letzten zwei Jahre ist Voraussetzung für die Teilnahme.

    Kursdauer:
    9 Unterrichtseinheiten 
    In der Regel dauert ein Erste Hilfe Training damit einen Tag. 

  • Erste Hilfe bei Kindernotfällen:

    Es ist soweit. Ihr Kind macht die ersten Schritte und geht auf Entdeckungsreise. Gegenstände werden angefasst und in den Mund genommen. Alles wird gründlich inspiziert. Klar, Neugierde ist wichtig. Nur so lässt sich die Welt erkunden. Aber Vorsicht! Bei kindlichen Expeditionen sind Fehler vorprogrammiert. Helfen Sie Unfälle zu vermeiden und tun Sie etwas gegen Ihre eigene Hilflosigkeit. Lernen Sie Erste Hilfe Maßnahmen bei Kindernotfällen! Wir möchten, dass Sie Kinder auf Ihrem Lebensweg sicher begleiten. Kinder- und Säuglingsnotfälle lassen sich oft schon im Vorfeld verhindern. Damit erst gar nichts passiert, vermitteln Ihnen qualifizierte Ausbilder vorbeugende Maßnahmen. Weitere Schwerpunkte der Ausbildung: 

    • Erkennen von Notfallsituationen bei Säuglingen und Kleinkindern
    • Maßnahmen bei Verbrennungen, Vergiftungen und Knochenbrüche
    • Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit und Atemstörungen
    • Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen und Kleinkindern
    • Plötzlicher Kindstod (SIDS)
    • Pseudokrupp
    • Asthma und Allergien

  •  

    Kursdauer: vier Doppelstunden (360 Minuten) 

    Zielgruppe: Erzieher, Eltern, Großeltern, Babysitter, Jugendgruppenleiter, Betreuer, Personen, die beruflich mit Kindern zu tun haben. 

Weitere Informationen

Medizinprodukte- sicherheit

„Gemäß § 6 Abs. 1 MPBetreibV müssen Gesundheitseinrichtungen einen Beauftragten für Medizinproduktesicherheit bestimmen. Nach Abs. 4 muss eine Funktions-E-Mail-Adresse des Beauftragten für Medizinproduktesicherheit auf der Internetseite der Gesundheitseinrichtung bekannt gemacht werden. Den Beauftragten für Medizinproduktesicherheit im Malteser Rettungsdienst können Sie unter Beauftragter.MP-Sicherheit.Notfallvorsorge(at)malteser(dot)org kontaktieren.“

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE77370601201201205014  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7