Navigation
Malteser Eichstätt

Pflege unterwegs – Teil 2

05.03.2013
Lehrgangsleiter Thomas Kemmetter (rechts) und sein Dozententeam konnten den Teilnehmern von „Pflege unterwegs 2“ auf Schloss Hirschberg wieder viele interessante Aspekte und Kenntnisse vermitteln.

Einmal mehr folgten ehrenamtliche Malteser aus den Diözesen Regensburg, München und Eichstätt der Einladung des Malteser Ortsvereins Preith e.V., sich an einem Wochenende auf Schloss Hirschberg fortzubilden. Bereits mehrfach wurde in den vergangenen Jahren die Fortbildung „Pflege unterwegs“ angeboten und viele Teilnehmer dieser Veranstaltungen regten an, einen Teil 2 zu initiieren. Diesem Wunsch konnten die Preither Malteser nun entsprechen und zu „Pflege unterwegs Teil 2“ einladen.
Weil die auf den ersten Part aufbauenden und dennoch in sich geschlossenen Themen komplett den Interessen und Anforderungen an die Helfer /-innen entsprachen, welche mit der Betreuung von gehandicapten Teilnehmern/-innen auf mehrtägigen Reisen und Wallfahrten betraut sind, war auch dieser Fortsetzungskurs wieder rasch ausgebucht.
Um die Inhalte der Fortbildung fachlich fundiert vermitteln zu können, hatte der Lehrgangs- und Pflegedienstleiter der Preither Malteser, Thomas Kemmetter, Unterstützung von professionellen Dozentinnen des Pflegedienstes am Klinikum Ingolstadt, welche die Unterrichte dankenswerterweise ehrenamtlich vorbereiteten und abhielten.
Nach vielen wertvollen Tipps und Hinweisen zur Planung und Durchführung von mehrtägigen Reisen mit pflegebedürftigen Menschen, wurde auf Fertigkeiten, wie die Positionsunterstützung, den Umgang mit Insulin-Pen-Systemen und die Stomaversorgung eingegangen. In weiteren Einheiten wurden die Themen Assistenz bei der Katheterisierung und Hygiene im Einsatz praxisnah vermittelt. Inhalte, wie die Versorgung von chronischen Wunden, der Einsatz von ätherischen Ölen in der Pflege und das richtige Verhalten in Notfallsituationen komplettierten das Spektrum der Ausbildung.
Die Teilnehmer /-innen der unterschiedlichsten Qualifikationsstufen waren nicht nur von den fachlichen Inhalten und dem Niveau der Unterrichte, die für jeden etwas geboten hatten, beeindruckt. Besondere Anerkennung erntete die Veranstaltung auch für die Erfahrbarkeit des „Malteser-Gedankens. Zum Abschluss des lehrreichen Wochenendes mit ausgeprägtem Gruppenerlebnis, meinte ein Teilnehmer: „Der „Malteser-Geist“ war an diesem Wochenende auf Schloss Hirschberg spürbar und wird mir neben den fachlichen Infos meinen Dienst für die nächste Zeit erleichtern. Ich habe während der Tage hier Wissen und Energie getankt!“




Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE77370601201201205014  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7