Kultursensible Sterbe- und Trauerbegleitung

Online-Tagung am Samstag, 24. April, in Eichstätt

Sterben und Trauern sind sehr persönliche und kulturgeprägte Angelegenheiten und verbinden doch alle Menschen. Wenn Sterbende oder Trauernde aus anderen Kulturkreisen stammen als ihre Begleiterin oder ihr Begleiter oder sie verschiedenen Religionen angehören, ist kultursensibles Einfühlungsvermögen ebenso wichtig wie die Grundkenntnis von kulturellen Traditionen oder religiösen Hoffnungsperspektiven im Angesicht von Tod und Trauer.

Diese Thematik greift die Tagung „Kultursensible Sterbe- und Trauerbegleitung“ auf. Vormittags und nachmittags gibt es jeweils einen Impulsvortrag mit der Möglichkeit zum Austausch, anschließend haben die Teilnehmenden jeweils die Wahl zwischen vier verschiedenen Workshops.

Die Workshops und weitere Infos finden Sie hier im Programm-Flyer:

Die Tagung findet statt in Kooperation mit der Flüchtlingsseelsorge und dem Diözesanbildungswerk im Bistum Eichstätt und mit freundlicher Unterstützung der Malteser Stiftung Seliger Gerhard. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine zeitnahe Anmeldung empfohlen.

Für die Teilnahme an der Online-Tagung wird ein Kostenbeitrag von 20 Euro fällig. Nachdem Sie Ihre Anmeldedaten hier eingegeben und abgeschickt haben, erhalten Sie einen Bestätigungslink per Mail. Danach wird Ihnen die Rechnung zugeschickt. Nach Eingang der Überweisung gilt Ihre Anmeldung als verbindlich. Bitte beachten Sie, dass Ihnen im Fall eines Rücktritts der Kostenbeitrag nicht zurückerstattet wird.

Anmeldeformular

Sollten Sie keinen Bestätigungslink erhalten, melden Sie sich bitte per Mail bei Frau Cordula Klenk: cordula.klenk@malteser.org