Erste Hilfe kann Leben retten

Eichstätt/Ingolstadt - Jeder Mensch kann unvermittelt in eine Notlage geraten: Ein Verkehrsunfall auf dem Weg zur Arbeit, eine Herzattacke beim Familienfest – nun kommt es neben dem Absetzen des Notrufs auf das richtige Handeln in den ersten Minuten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes an.

„Im Notfall können grundlegende Erste-Hilfe-Kenntnisse Leben retten“ betont Stefan Faber. Er ist Ausbildungsreferent des Malteser Hilfsdienstes im Bistum Eichstätt. „Aufgrund der Corona-Pandemie konnten wir in den vergangenen Monaten weniger Kurse als gewohnt anbieten. Das ist grundsätzlich schade, stellt aber zum Beispiel auch Fahranfänger, die den Kurs für den Führerschein benötigen, vor Probleme.“

Daher seien bereits jetzt die Termine der Erste-Hilfe-Ausbildungen der Malteser in Eichstätt und Ingolstadt für das Jahr 2022 in die Internet-Kursdatenbank eingestellt worden. „Wer bereits weiß, dass er im ersten Halbjahr so einen Kurs benötigt - oder wer seine Kenntnisse auffrischen will - sollte sich zeitnah anmelden“, empfiehlt Faber. Die Erste-Hilfe-Kurse der Malteser vermitteln an einem Tag in neun Unterrichtseinheiten alle nötigen theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten, um im Notfall richtig und souverän helfen zu können. Dabei gelten die jeweils aktuellen Coronaregeln.

Die Termine findet man online unter www.malteser-eichstaett.de/kurse: In der Kursdatenbank kann man sowohl nach Datum als auch nach Veranstaltungsort suchen und sich direkt anmelden. Oder man kontaktiert für die Anmeldung Stefan Faber unter Telefon (08421) 9807-67 beziehungsweise per E-Mail an stefan.faber@malteser.org.