Vorträge zur Patientenverfügung

Hospizbegleiter Stephan Strohmeyer widmet sich in seinen Vorträgen dem Thema „Patientenverfügung“ und informiert über Fragen wie „Für welche Situationen kann ich meinen Willen vorausverfügen?“, „Was kann ich wünschen, was kann ich verbieten?“ oder „Welches Formular ist empfehlenswert?“.

  • 19. Mai, 19 Uhr, in Altmannstein, Ignaz-Günther-Schule, Hofbauernfeld 1, kostenlos, Spende erbeten

Anmeldung unter Telefon (08421) 9807-15 oder per E-Mail an Hospizdienst.eichstaett@malteser.org.

Beratung zur Patientenverfügung

Eine Hilfe, um den eigenen Willen zu sichern

Bei der Verfassung einer Patientenverfügung können Sie vorausverfügen, für welche Situationen sie gelten soll und was Sie in diesen Situationen verbieten oder erlauben.

Sie möchten eine Patientenverfügung erstellen und wissen nicht, ob sie selbst eine formulieren sollen oder sich für eine der vielen Formblätter entscheiden sollen, die im Internet kursieren?  Welche ist aussagekräftig, juristisch und medizinisch sorgfältig abgeklärt und präzise formuliert?

Wir empfehlen aus der Fülle von Vorlagen für eine allgemeine Patientenverfügung zwei Dokumente:

  • Die Version des Bundesministeriums der Justiz - hier als Download
  • Die Variante der Kanzlei für Medizinrecht Putz, Sessel, Steldinger.

Bei einer Beratung lesen wir gemeinsam die Vorlage und klären Ihre Fragen.

Weitere Infos und Tipps finden Sie auch hier: www.malteser.de/dabei


Ansprechpartner

Regina Sterz

Regina Sterz
Koordination Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst/Trauerarbeit
Tel. (08421) 9807-77
Nachricht senden

Ingrid Fieger

Ingrid Fieger
Koordination Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst/Trauerarbeit
Tel. (08421) 9807-15
Nachricht senden

Verena Böhm

Verena Böhm
Koordination Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst/Trauerarbeit
Tel. (08421) 9807-15
Nachricht senden