Willkommen bei der Malteser-Pastoral

"Helfen und Glauben gehören für die Malteser zusammen: Unser Auftrag ist es, dem Glauben im Handeln aus Liebe Gestalt zu geben und den Menschen etwas davon erfahrbar zu machen. Denn ein Glaube, der die Not nicht sieht und nicht in Werken der Nächstenliebe tätig wird, bleibt theoretisch und wirklichkeitsfern."

In diesem Sinne ist das Referat Pastoral in der Diözese Eichstätt tätig - Seelsorge nah am Menschen. 

Malteser Seelsorgebegleiter

Seelsorge ist nicht nur eine Aufgabe für Expertinnen und Experten. Begleitung und Sorge für die Seele leisten wir einander, wenn wir offen sind für das, was der oder die andere mitbringt, wenn wir einladend und absichtslos da sind, wenn wir unsere Gedanken und innere Bewegung anbieten und teilen, wenn wir Räume der (Gottes-)Begegnung mitten im Leben ermöglichen.

Der Dienst der Malteser Seelsorgebegleiter ist ein niederschwelliges ehrenamtliches Angebot für Lebens- und Glaubensbegleitung. Malteser Seelsorgebegleiter sind in drei Bereichen unterwegs: Sie sind Segensdichter, Wegbegleiter und Festivalseelsorger.

Die Ausbildung zum Seelsorgebegleiter umfasst 60 Stunden (aufgeteilt auf ein Wochenende, Seminartage und -Abende) sowie die Malteser Grundausbildung. Die Teilnahme ist für die Teilnehmer*innen kostenfrei. Infos und Termine auf Anfrage.

Das Angebot der Malteser Seelsorgebegleiter ist eine Kooperation des Referats Malteser Pastoral des Malteser Hilfsdienstes e.V. und des Bistums Eichstätt.


Ansprechpartnerin

Lena Thiermann

Lena Thiermann
Diözesankoordinatorin Pastoral
Mobil (0170) 1887837
Nachricht senden

Friedensgebet für die Ukraine

Unser Angebot im "Neuburger Kasten" in Ingolstadt

Jeden Dienstag bieten die Malteser-Seelsorgebegleiter von 14 bis 17 Uhr im Bürgerhaus unter dem Motto "Offenes Ohr" einen geschützen Raum für Gespräche an.


Malteser-Gebet

Herr Jesus Christus,
                                                                                                                  
du hast mich aus Gnade berufen,
dir als Malteser zu dienen.
Demütig bitte ich Dich auf die Fürsprache
der seligen Jungfrau Maria von Philermos,
des heiligen Johannes des Täufers,
des seligen Gerhard und aller Heiligen.

Lass die Treue zu unserer Gemeinschaft
mein Leben und Handeln durchdringen.
Im Bekenntnis zur katholischen und
apostolischen Kirche will ich mit deiner Hilfe
den Glauben bezeugen und
dem Nächsten in Liebe begegnen,
besonders den Armen und Kranken.
                                                   
Gib mir die nötige Kraft,
als aufrechter Christ selbstlos
im Geist Deiner Botschaft
nach diesem Vorsatz zu leben -
zur Ehre Gottes, für den Frieden der Welt
und das Wohl unserer Gemeinschaft.

Amen.