Willkommen bei der Malteser-Pastoral

"Helfen und Glauben gehören für die Malteser zusammen: Unser Auftrag ist es, dem Glauben im Handeln aus Liebe Gestalt zu geben und den Menschen etwas davon erfahrbar zu machen. Denn ein Glaube, der die Not nicht sieht und nicht in Werken der Nächstenliebe tätig wird, bleibt theoretisch und wirklichkeitsfern."

In diesem Sinne wird das neue Referat Pastoral in der Diözese Eichstätt tätig sein - Seelsorge nah am Menschen. 

Malteser Seelsorgebegleiter

Seelsorge ist nicht nur eine Aufgabe für Expertinnen und Experten. Begleitung und Sorge für die Seele leisten wir einander, wenn wir offen sind für das, was der oder die andere mitbringt, wenn wir einladend und absichtslos da sind, wenn wir unsere Gedanken und innere Bewegung anbieten und teilen, wenn wir Räume der (Gottes-)Begegnung mitten im Leben ermöglichen.

Der Dienst der Malteser Seelsorgebegleiter ist ein niederschwelliges ehrenamtliches Angebot für Lebens- und Glaubensbegleitung. Malteser Seelsorgebegleiter sind in drei Bereichen unterwegs: Sie sind Segensdichter, Wegbegleiter und Festivalseelsorger.

Die Ausbildung zum Seelsorgebegleiter umfasst 60 Stunden (aufgeteilt auf ein Wochenende, Seminartage und -Abende) sowie die Malteser Grundausbildung. Die Teilnahme ist für die Teilnehmer*innen kostenfrei (bis auf die Getränke). Infos und Termine auf Anfrage.

Das Angebot der Malteser Seelsorgebegleiter ist eine Kooperation des Referats Malteser Pastoral des Malteser Hilfsdienstes e.V. und des Bistums Eichstätt.


Ansprechpartnerin

Dr. Cordula Klenk

Dr. Cordula Klenk
Pastoralreferentin
Tel. (08421) 9807-88
Nachricht senden

Friedensgebet für die Ukraine

Jahresthema 2022

Unser tägliches Brot gib uns heute!

Das Jahresthema lädt dazu ein,

... das Vaterunser (neu) zu entdecken und (wieder) bewusster zu beten. Viele kennen es auswendig, so dass es in schweren Lebensphasen ein haltgebender Anker sein kann. Es besteht aber auch die Gefahr, dass es zur Routine verkommt. Um was bitten wir im Vaterunser eigentlich?

... die beiden Grundcharismen der Malteser – Glauben und Helfen – neu zu reflektieren. Das Vaterunser wird zweimal im Neuen Testament überliefert (Matthäus 6,9–13; Lukas 11,2–4) und beleuchtet in seinem jeweiligen Kontext die Beziehung von Beten und Handeln bzw. Gottes- und Nächstenliebe. Bei Matthäus bildet das Vaterunser das Herzstück der Bergpredigt Jesu (5–7), bei Lukas trägt es zur Erläuterung des Doppelgebotes der Liebe bei (10,25–11,13).

Mehr dazu lesen: www.malteser-geistlicheszentrum.de

Malteser-Gebet

Herr Jesus Christus,
                                                                                                                  
du hast mich aus Gnade berufen,
dir als Malteser zu dienen.
Demütig bitte ich Dich auf die Fürsprache
der seligen Jungfrau Maria von Philermos,
des heiligen Johannes des Täufers,
des seligen Gerhard und aller Heiligen.

Lass die Treue zu unserer Gemeinschaft
mein Leben und Handeln durchdringen.
Im Bekenntnis zur katholischen und
apostolischen Kirche will ich mit deiner Hilfe
den Glauben bezeugen und
dem Nächsten in Liebe begegnen,
besonders den Armen und Kranken.
                                                   
Gib mir die nötige Kraft,
als aufrechter Christ selbstlos
im Geist Deiner Botschaft
nach diesem Vorsatz zu leben -
zur Ehre Gottes, für den Frieden der Welt
und das Wohl unserer Gemeinschaft.

Amen.